Direkt zum Seiteninhalt Zur Hauptnavigation

Aktuelles rund um die Schule

Wir begrüßen Sie in unserem Bereich zu aktuellen Informationen rund um die Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte.
Auf dieser Seite werden wir Ihnen immer mal wieder News und Tipps präsentieren. Die aktuellen Termine für das Schuljahr finden Sie zukünftig unter Termine.

Dezember 2017

Vielen Dank den Päckchenpacker!

Weihnachten im Schuhkarton 2017

Durch unseren Einsatz können wir 21 Kinder in Bulgarien, Georgien, Litauen, Mongolei, Montenegro, Polen, Republik Moldau, Rumänien, Serbien, Slowakei oder Ukraine glücklich machen. Durch die Spende von 120€ ermöglichen wir auch den Transport einiger Päckchen.

Danke den Päckchenpackern:
SchülerInnen der Klasse 1a und 1b, SchülerInnen der Klasse 2, SchülerInnen der Klasse 3, Laetitia (Kl.4a), SchülerInnen der Klasse 4b, SchülerInnen der Klasse 5, SchülerInnen der Klasse 5 und Melissa (Kl.5), SchülerInnen der Klasse 6, SchülerInnen der Klasse 8, SchülerInnen der Klasse 9a und 9b, Max (Kl.10), Maxim (OSZ), Frau Porzuczek (OSZ), Frau Michael (Internat), Frau Zehl und Frau Skrzipek.

Danke den Geldspendern:
Oma von Jerome und Laetitia, Tommy (Kl.8), Maxim (OSZ), Klasse 1b, Jonathan (Kl.8), Klasse 1a, Klasse 2 und Frau Ludwigs Schwiegereltern

September 2017

Triumph beim Bundesfinale!!!

Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017

Der Leichtathletik-Titel des Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics (JtfP) 2017 geht an unsere Schule!!!

Nachdem sich unser Team im Mai zum ersten Mal überhaupt beim Brandenburgischen Vorausscheid durchsetzen konnte, gingen unsere 10 Sportlerinnen und Sportler nun erstmals beim Bundesfinale an den Start. Dort traten die Landessieger aller Bundesländer mit ihren Athleten aus den Förderschwerpunkten „Körperliche Entwicklung“, „Geistige Entwicklung“ und „Sehen“ gegeneinander an. Mithilfe eines Klassifizierungssystems wurden die erreichten Leistungen entsprechend der vorhandenen Einschränkungen in Punktwerte umgerechnet.

Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017 Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017 Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017 Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017 Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017 Bundesfinales Jugend trainiert für Paralympics 2017

Den ersten von 2 Wettkampftagen im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark beendeten unsere Bundesfinalneulinge auf einem überraschenden sechsten Platz. Am zweiten Wettkampftag folgte dann die Sensation: nach einer furiosen Aufholjagd konnte sich unser KWer Team den Siegerpokal sichern. Mit 1079,5 erreichten Punkten setzten sich unsere Sportlerinnen und Sportler vor der Helen-Keller-Schule aus Stolzenau (977 Punkte), sowie der Braunschweiger Oswald-Berkhan-Schule (958 Punkte) durch. Damit stand erstmals ein Sehbehinderten-Team ganz oben auf dem Podest.
Das Bundesfinale von JtfO und JtfP mit seinen insgesamt ca. 4000 Teilnehmern ging mit einer grandiosen Abschlussveranstaltung in der Max-Schmeling-Halle zu Ende. Doch damit nicht genug: unsere „Bundesfinalhelden“ Laura, Lea, Max S., Max. M., Luca, Alec, Erick, Michelle, Sheila und Nico erwartete ein emotionaler Empfang an der heimischen Blindenschule.
Wir Betreuer möchten dem tollsten Team aller Zeiten danke sagen - für die mitreißende Atmosphäre, das Füreinander-Einstehen auf und außerhalb des Platzes, kurz für eine unvergessliche Zeit, die auch ohne den Siegerpokal für immer in unseren Herzen bleiben würde. Wir sind unglaublich stolz auf euch! Nicht nur auf euch als Sportler, sondern auf die tollen Persönlichkeiten, die wir erleben durften.
Ein großer Dank geht auch an unsere Schulleitung, die unsere Sportvorhaben von jeher unterstützt. Danke an die Eltern, die ihren Kindern die Teilnahme ermöglicht haben. Wir danken ebenfalls dem Schulsportverein und dem Behindertensportverband Brandenburg, die einigen unserer Talente den Zugang zur Leichtathletik geebnet haben. Danke auch an den Landkreis, der kurzfristig eine Ausstattung mit Spikes und Wettkampf-Shirts ermöglicht hat. Herzlichen Dank auch an die Druckerei Fröhlich, die quasi über Nacht die Wettkampf-T-Shirts bedruckt hat und Herrn Zielke für das Turbo-Druck-Design. Ein weiteres Dankeschön geht an Sampics für die Bereitstellung der genialen Fotos. Und nicht zuletzt einen ganz großen Dank an alle, die uns so herzlich zurück empfangen haben.

Mai 2017

Wir fahren zum Bundesfinale!!!

„Blindenschule schockt Seriensieger“ so titelt der Behindertensportverband Brandenburg auf seiner Homepage. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten überraschend den Sieg im Landesfinale Jugend trainiert für Paralympics Leichtathletik erringen und dabei sogar den mehrfachen Bundesfinal-Sieger aus Cottbus - die Bauhausschule - hinter sich lassen.

Unsere 21 Athleten gaben am 18.5.17 im KWer Stadion der Freundschaft ihr Bestes und wurden mit tollen Leistungen und dem ersten Landessieg der Schulgeschichte belohnt. Die erreichten 1386 Punkte ermöglichen nun eine weitere Premiere – wir haben uns erstmals für das Leichtathletik Bundesfinale qualifiziert!

Dieses tolle Abschneiden haben unsere Teilnehmer aus den Klassenstufen 4-10 ermöglicht:
Max M., Lea, Luca, Hendrik, Dominik, Max S., Laura, Isabelle, Cornel, Nico S., Alec, Sandro, Michelle, Erick, Jenny, Nico R., Benjamin, Samuel, Leon, Niklas und Emilio.

Man darf gespannt sein, wie der Traum vom Bundesfinale weiter geht – vom 17. bis 21. September ist es für unsere besten 10 Athleten soweit...

Besuch bei der Bäckerei Wahl

Wir, die Kinder aus Klasse 4, waren am 11.5.2017 zu Besuch bei der Bäckerei Wahl in Bestensee. Wir konnten dort verschiedene Brote kosten. Danach durften wir die Filiale besichtigen. Dabei entdeckten wir ein riesengroßes Brötchenregal, acht Kühlschränke, eine Brotmaschine, eine große Spülmaschine und wie es hinter der Theke aussieht. Wir durften verschiedene Getreidesorten anfassen und konnten so zum Beispiel den Unterschied zwischen Roggen und Weizen erkennen. Wir wurden von Frau Gruhn und Frau Krüger betreut und haben zum Abschluss ein Eis geschleckt.

Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017

Ehrung von Frau Zehl zum Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017

Nach der Empfehlung von Frau Zehl durch unsere Schulkonferenz für die Auszeichnung, fand gestern die Auszeichnung in der Staatskanzlei in Potsdam statt. Je Landkreis / kreisfreier Stadt gab es maximal 3 nominierte Lehrer. Aus diesen 3 Nominierten wurde der Gewinner je Landkreis / kreisfreier Stadt von einer Jury aus Landeselternbeirat und Landesschülerbeirat als Gewinner besonders hervorgehoben.
Von unserem Landkreis waren neben Frau Zehl, Herrn Grabs vom OSZ Schönefeld und Frau Apel von der Johann-Gottfried-Herder Europaschule Oberschule Königs Wusterhausen nominiert.

Die Gewinnerin für den Landkreis Dahme-Spreewald ist Frau Diana Zehl beim Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017! Herzlichen Glückwunsch!

In der Laudatio für Frau Zehl wurde die Einschätzung unseres Schulträgers und einer Mutter zitiert.

Ehrung von Frau Zehl zum Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017

Frau Zehl ist eine über die Maßen engagierte Pädagogin, die ihren ganzen Einsatz ihren Schülerinnen und Schüler widmet. Besonders hervorheben möchte ich ihr Engagement auf dem Gebiet des Sports, welches mit einer Auszeichnung der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte zuletzt eine bei der Wahl zur sportlichsten Schule des Landkreises durch den Kreissportbund Dahme-Spreewald belohnt wurde.
[Schulträger]

Frau Zehl ist eine sehr gute Lehrerin!
Mit Herz und Seele ist sie für die Kinder da, das spüren auch die Kinder, weshalb sie von ihnen respektiert, geachtet und geliebt wird. Sie hat immer eine Idee oder einen Lösungsansatz für ein Problem parat. Sie unterstützt Eltern und Kinder, wo sie kann. Ihren Unterricht gestaltet sie interessant und abwechslungsreich. Bei ihr merkt man, dass Lehrerin sein für sie nicht nur ein Beruf ist, sondern eine Berufung und Herzensangelegenheit ist!

[Einschätzung einer Mutter aus der Schulkonferenz]

Frau Zehl engagiert sich in der Fortbildung, insbesondere mit den Kolleginnen und Kollegen des OSZ zum Förderschwerpunkt Sehen und zum Förderbedarf Autismus.

Dezember 2016

Vielen Dank den Päckchenpacker!

Weihnachten im Schuhkarton 2016

Durch unseren Einsatz können wir 19 Kinder in Bulgarien, Republik Moldau, Polen, Rumänien, Slowakei, Ukraine, Weißrussland, oder in der Mongolei glücklich machen. Durch die Spende von 50€ ermöglichen wir auch den Transport einiger Päckchen.

Danke den Päckchenpackern:
Melissa (Kl.2), Pascal (Kl.2), Rasul (Kl.2), Florian (Kl.2), Laetitia (Kl.3), Jerome (Kl.4), Emilio (Kl.4), Tanja (Kl.4), Erik (Kl.5), Tamino (Kl.5), Fatme (Kl.5), Tom (Kl.5), Nicole (Kl.7), Nico (Kl.8a), Max (Kl.8a), Maxim (OSZ), Lisa-Marie (OSZ), Frau Massulke (Einzelfallhelferin von Tom), Frau Radtke (Einzelfallhelferin von Julian), Frau Kühnapfel, Frau Zehl, Frau Skrzipek, Frau Schröder, Frau Ludwigs Schwiegermutter und dem Team aus dem Internat.

Danke den Geldspendern: Oma von Jerome und Laetitia, Erik (Kl.5), Erzieher vom Internat und Frau Ludwig

September 2016

Ausbildungs- und Studienbörse

Am 11.11.2016 wird zwischen 9:00 und 14:00 Uhr in den Räumen der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte wieder die Ausbildungs- und Studienbörse stattfinden.

Zu Beginn zwischen 9:00 und 10:00 Uhr wird inder Aula eine Kurzpräsentation der Teilnehmer erfolgen. Im Anschluss kann sich jeder Teilnehmer individuell bei den Ausstellern informieren.

Juni 2016

Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016

Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016

Am 28.6. fand unser traditionelles Integrationssportfest statt. Unsere Schülerinnen und Schüler meisterten dabei - nach einer schwungvollen Erwärmung durch Klasse 10 - erfolgreich einen Dreikampf bestehend aus 30m "fliegend" Sprint, Ballwurf bzw. Kugelstoß sowie Standweitsprung. Bei der Punkteberechnung kamen individuelle Klassifizierungsfaktoren zum Einsatz, so dass wir schließlich folgenden Sportlern und Sportlerinnen zu Medaillen gratulieren konnten.


Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016 Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016 Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016

In den Pausen bestand die Möglichkeit sich am Ruderergometer oder Para-Kanu zu versuchen oder eine Einführung in die Welt des 3D-Druckes zu erhalten. An dieser Stelle sei ein großer Dank an Lutz Bühnert sowie die Arbeitsgruppe von Herrn Prof. Dr. Andreas Foitzik von der Technischen Hochschule Wildau gerichtet. Den Abschluss des ereignisreichen Wettkampftages bildete ein halbstündiger Sponsorenlauf zugunsten der Christoffel-Blindenmission sowie des Fachbereichs Sport. Nach dem Startsignal durch die Schulleitung und den Bürgermeister der Stadt Königs Wusterhausen Herrn Dr. Lutz Franzke, eilten die 78 Starter insgesamt 696 Runden um das Schulgebäude. So konnten Sponsoringzusagen in Höhe von sage und schreibe 1.645,51€ erlaufen werden. Wir möchten uns ganz ganz herzlich bei allen Sponsorinnen und Sponsoren bedanken, die dieses tolle Ergebnis ermöglicht haben!!! Auch für die großzügige Sachpreisspende seitens der Deutschen Angestellten Krankenkasse für die abschließende Tombola ein herzliches Dankeschön!

Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016 Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016 Integrationssportfest und Sponsorenlauf 2016

Februar 2016

Der Tag der offenen Tür der Brandenburgischen Schule für Blinde und Sehbehinderte in Königs Wusterhausen – lernen, entdecken und genießen

Am Samstag den 13.02.2016 öffnete die Brandenburgische Schule für Blinde und Sehbehinderte sowie das Schulinternat in Königs Wusterhausen für alle interessierte Besucher ihre Pforten. Von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr zeigten die Schüler und ihre Lehrer gemeinsam, wie sie in ihrer Schule lernen und leben.
Es gab viele interessante Sachen für die Besucher zu erfahren und zu bestaunen.
Jeder konnte an diesem Tag erfahren, wie für sehgeschädigte Schüler Lern- und Lehrmittel hergestellt und im Unterricht angewendet werden. Um Theorie und Praxis veranschaulichen zu können, hatten die Besucher die Möglichkeit auf einer Punktschriftmaschine zu schreiben, ein interaktives Whiteboard zu bedienen und unter Simulationsbrillen oder Augenbinden verschiedene Sehbehinderungen an schulischen Aufgaben zu meistern. Der Besucher konnte selbstständig oder unter stündlicher Führung die Schule und das Schulgelände erkunden. Natürlich gab es so einige Stationen, wo die Besucher vieles anschauen oder testen konnten, wie zum Beispiel in der Sporthalle führten Schüler akrobatische und spielerische Übungen an Rhönräder vor.
Im Haus 7 konnte jeder einen Maulwurfspass erhalten, indem man Dinge erriechen, erhören, ertasten oder erschmecken musste. Um 11.00Uhr und 13.00 Uhr wurden mehrere Showexperimente im Chemieraum durchgeführt.
Für alle Interessenten, die sich genauer über Hilfsmittel für Sehbehinderte informieren wollten, stellten 5 Firmen ihre Produkte in der Aula aus.
Mit Kaffee und Kuchen wurde im Lehrerzimmer bei Klaviermusik für das leibliche Wohl gesorgt. Dabei konnten sich die Besucher entspannen und ihre Eindrücke untereinander austauschen.
Der Dank gilt allen fleißigen Schülern, Lehrern und Therapeuten und Kuchenbäckern, die das vielfältige Programm zum Tag der offenen Tür organisiert und durchgeführt haben.

Schülerin der Klasse 8a , Laura Geissler


Ältere Beiträge finden Sie in unsere Archiv.